Faktenfeuer

Repräsentative Studie zum Thema «Wohnraumfeuerung»
Mit der Wohnraumfeuerung in eine feuerige Zukunft.


Wohnraumfeuerungen sind auch heute noch eine Bereicherung für jedes Zuhause. Dies zeigt eine repräsentative Studie, in welcher 1'000 Mieter und 1'000 Eigentümer aus der deutsch- und französischsprachigen Schweiz befragt wurden.

Jeder, der zu Hause ein Cheminée hat schwärmt auch davon. Doch sind Wohnraumfeuerungen in der Schweiz tatsächlich noch gefragt? Oder ist der Trend vorbei und Feuer im Wohnraum schlicht nicht mehr zeitgemäss? Der Verband feusuisse will Klarheit. Aus diesem Grund wurde ein renommiertes Marktforschungs-Institut mit dem Erarbeiten einer repräsentativen Studie beauftragt.

Spannende Fakten
Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie, in welcher 1‘000 Mieter und 1‘000 Eigentümer von Liegenschaften zum Thema befragt wurden, präsentierte der Verband anlässlich eines eigens dafür organisierten Branchen-Anlasses:

Das Cheminée ist der zweitbeliebteste Ausbau bei Eigentümern – höher stehen bei den Befragten nur Solaranlagen im Kurs.

70 Prozent der befragten Mieter wären bereit, für eine Wohnraumfeuerung mehr Monatsmiete zu zahlen.

Neun von zehn Eigenheimbesitzern, die bereits eine Wohnraumfeuerung haben, würden für ihr nächstes Zuhause wieder eine wählen.

60 Prozent würden im Nachhinein noch ein Cheminée oder einen Holzofen einbauen, wenn dies möglich wäre.

Und über die Hälfte, nämlich 53 Prozent aller Befragten, geben an, ihren Ofen oder ihr Cheminée nicht nur der wohligen Stimmung wegen, sondern tatsächlich auch zum Heizen zu nutzen.


Das Ergebnis der Studie ist erstaunlich aussagekräftig. Umso drängender stellt sich daher die Frage wieso die Nachfrage nach Wohnraumfeuerungen dennoch eher bescheiden ist. Ist es schlicht eine Preisfrage? Schliesslich ist eine Wohnraumfeuerung, wie jedes andere «Extra» an einem Gebäude natürlich mit Mehrkosten verbunden. Oder ist sich die Kundschaft noch nicht ausreichend bewusst, dass sich Minergie und Cheminée nicht ausschliessen? Fakt ist nämlich, dass viele Produkte aus der Branche absolut minergiekompatibel sind. Holz ist schliesslich eine der wenigen Rohstoffe, die in der Schweiz im Übermass vorhanden sind. In Sachen Nachhaltigkeit und Ökologie kann sich die Wohraumfeuerung also durchaus sehen lassen.

Ergebnisse der Studie
Die Umfrageergebnisse der Studie wurden auf der Webseite www.faktenfeuer.ch offengelegt und zeigen vor allem eines: Die Zukunft gehört wieder dem Feuer.


Für weitere Informationen:
feusuisse
Corsin Farrér
Geschäftsführer
Solothurnerstrasse 236
4600 Olten
Tel. 062 205 90 80
c.farrer@feusuisse.ch
www.faktenfeuer.ch

Für weitere Informationen:
feusuisse
Corsin Farrér
Geschäftsführer
Solothurnerstrasse 236
4600 Olten
Tel. 062 205 90 80
c.farrer@feusuisse.ch

www.faktenfeuer.ch